Sinfoniekonzerte 2021

Im Rahmen von NEUSTART KULTUR soll das Förderprogramm IMPULS den Musizierenden Impulse und Motivationshilfen zur nachhaltigen Stärkung und erhöhte Sichtbarkeit für den zeitnahen Neustart ermöglichen. Die Ensembles sollen zur schnellen Wiederaufnahme der Proben- und Konzerttätigkeit befähigt werden und Unterstützung bei durch die Pandemie beschleunigten Transformationsprozessen in den Bereichen (Wieder-) Gewinnung von Mitgliedern und Digitalität erhalten.

Mit den 3 Sinfoniekonzerten am 20. November in Schwieberdingen, am 21. November in Möglingen und am 28. November in Hemmingen feierte unser Orchester seinen 70. Geburtstag!

Das Strohgäu-Sinfonieorchester wurde 1950 als kleines Salonorchester gegründet. Mittlerweile hat sich das Orchester zu einem ausgewachsenen Sinfonieorchester entwickelt, das sich in der ­Region einen angesehenen Namen gemacht hat.

Da die Feierlichkeiten letztes Jahr aufgrund der Pandemie ausfallen mussten, wurde diese Konzertreihe zum Anlass genommen, dies nachzuholen. Wie in den vergangenen siebzig Jahren auch hatte das Orchester ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet, das das Publikum verzauberte.

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung, Treue und Ihre Leidenschaft für klassische Musik, die wir in unserem Strohgäu Sinfonieorchester mit Ihnen teilen möchten.

Programm

Manuel de Falla:
„Spanischer Tanz Nr.1“ aus „La vida breve“

Pietro Mascagni:
„Intermezzo“ aus „Cavalleria Rusticana“

Peter Warlock:
Capriol Suite“ für Orchester
(in Zusammenarbeit mit den Musikschulen von
Schwieberdingen, Markgröningen und Vaihingen/Enz)

Edward Elgar:
„Salut d’Amour“ (für Orchester)

Camille Saint-Saëns:
„Danse Bacchanale“ aus „Samson et Dalila“

Antonín Dvorák:
„Slawische Tänze“ Nr. 6 bis Nr. 8

Aram Chatchaturian:
Walzer aus der Suite „Maskerade“

Gabriel Fauré:
„Pavane“

Jean-Philippe Rameau:
„Suite“ Ausschnitte aus „Les Indes Galantes“

Dirigent

Jasper Lecon

Konzertmeisterin

Adelheid Abt
Fotos: Rolf Rossberg