2016

Dirigentenwechsel

Das Herbstkonzert 2015 war das letzte Konzert unter dem Dirigat von Aki Schmitt. In einer kurzen Ansprache vor dem Konzert verabschiedete er sich vom Publikum: „Leider verlasse ich das Orchester, weil ich eine andere Stelle bekommen habe. Und bei der Gelegenheit möchte ich sagen, dass meine beiden Vorgänger, Frederic Tschumi und Helmuth Reichel Silva, mittlerweile auch sehr gut im Geschäft sind – und das bin ich dann demnächst auch. Und das wäre nicht möglich ohne das Orchester. Deswegen an dieser Stelle noch einmal meinen herzlichen Dank an das Orchester, auch im Namen der beiden anderen.“

Wir hatten mit Aki Schmitt einen äußerst fähigen und beliebten Dirigenten. Wir wünschen ihm für seine weitere, vielversprechende Laufbahn alles Gute.

Unser Dirigent Helmuth Reichel Silva Unser Dirigent Helmuth Reichel Silva kam nach drei Ausscheidungs-Wettbewerben unter die letzten drei Kandidaten erreichte den 2. Platz.

Unser Dirigent Helmuth Reichel Silva Unser Dirigent Helmuth Reichel Silva kam nach drei Ausscheidungs-Wettbewerben unter die letzten drei Kandidaten erreichte den 2. Platz.


Unsere neue Dirigentin

Nach Aki Schmitt übernahm nun zum ersten Mal eine Frau den Dirigentenstab: Se-Mi Hwang stammt aus Südkorea und erhielt schon früh Unterricht in Klavier, Flöte, Geige und Schlagzeug. 2010 kam sie nach Stuttgart an die Musikhochschule; sie studierte Schlagzeug in der Klasse von Prof. Marta Klimasara und schloss 2013 ihr Masterstudium und im Januar 2015 ihr Konzertexamen mit Auszeichnung ab. Sie erhielt bereits viele erste Preise und konzertierte mit zahlreichen renommierten Orchestern im In-und Ausland.

Zurzeit ist sie Dozentin im Fach Schlagzeug in Mannheim, außerdem studiert sie Master Orchesterleitung an der Musikhochschule in Stuttgart bei Prof. Borin.

Unsere neue Dirigentin Se-Mi Hwang

Unsere neue Dirigentin Se-Mi Hwang


Frühjahrskonzerte 2016

Ihre „Premiere“ mit unserem Orchester hatte Se-Mi Hwang als Dirigentin im Mai 2016. Höhepunkt des Konzertes war das Klavierkonzert Nr.5 („Ägyptisches“) von Camille Saint-Saëns, mit der japanischen Klaviersolistin Yoshiko Furukawa.

Nach ihrem mit Auszeichnung abgeschlossenen Studium in Tokio studierte Furukawa in Deutschland Kammermusik und historisches Hammerflügelspiel. Sie erhielt bereits zahlreiche Preise bei Klavierwettbewerben, konzertiert als Solistin mit vielen Orchestern und gibt Solo-Kammermusikkonzerte im In-und Ausland. yoshiko-furukawa.com/home/biography/

Spontane künstlerische Phantasie, fesselnde musikalische Intelligenz, überlegenes pianistisches Niveau, ihr Spiel ist ein Genuss. Prof. Michael Keller, Pianist, Dekan der Hochschule für Musik der Universität Münster, 13.09.2016

Unser Solistin Anke Herrmann

Unser Solistin Anke Herrmann


Fortsetzung der Chronik folgt...