2011

Unser erstes Konzert im Jahr 2011 war das "Dankeschön-Konzert am 20. März 2011. Zusammen mit dem Musikverein von Schwieberdingen, der ebenfalls durch das Hochwasser vom 4. Juli 2010 schwer geschädigt worden war, wollten wir uns bei den vielen Spendern für die finanzielle Unterstützung bedanken (näheres zu diesem Konzert finden Sie unter der Rubrik über den Hochwasserschaden 2010).

Die Frühjahrskonzerte 2011 boten eine interessante Mischung von klassischen und zeitgenössischen Kompositionen.

Wir spielten Rossinis Ouvertüre zu „Der Barbier von Sevilla“, die „Danse Bacchanale“ von Camille Saint-Saens, und den „Kaiser-Walzer“ von Johann Strauss, außerdem Beethovens 5. Klavierkonzert. Solistin war Susanne Lang, eine 25-jährige, hochtalentierte Spielerin – für ihre hervorragende Interpretation erhielt sie viel Beifall.

Cover der Partitur "Als wär's ein Stück von mir" von Fabian Russ

Der moderne musikalische Beitrag stammte von Fabian Oliver Russ, einem 26-jährigen Komponisten aus Leipzig. Der Titel seiner Komposition "Als wär’s ein Stück von mir" stellt Assoziationen zu Carl Zuckmayers Autobiographie her, und die sind von Russ durchaus gewollt.

Er selbst sagt von seinem Werk, dass es viel Interpretationsspielraum zulässt. Es besteht aus drei Teilen: zunächst getragen, ruhig, dann klingt pure Lebensfreude in rasantem Tempo an, und schließlich ein sakrales, orientalisch inspiriertes Motiv.

Die zwei Seiten einer Seele werden hier musikalisch dargestellt: "verspielt, kämpferisch, sich neu definierend", wie der Komponist es formulierte.

Sowohl bei den Spielern als auch beim Publikum kam dieses Opus in Anwesenheit des Komponisten sehr gut an.

Gleich nach den Mai-Konzerten begannen die Proben für die Herbstkonzerte. Das Programm war wieder sehr interessant:
- Beethoven, Ouvertüre zu „Coriolan“
- C. M. von Weber, Concertino für Klarinette und Orchester, op. 26
- Schubert, Sinfonie Nr.7, die „Unvollendete“

Die Soloklarinette des Concertino von Weber spielte Erdi Gümüşel, ein erst 19-jähriger Türke aus Izmir. Er kam auf Vermittlung unserer Geigenspielerin Olçay Alatay zu unserem Orchester und erhielt großen Applaus für seine Interpretation.

Intensive ProbenarbeitEin besonderes Intermezzo unserer Proben war auch dieses Jahr das Wochenende in Bad Wimpfen. Wir hatten intensive Proben – aber in diesem Jahr auch genügend Freizeit: Der Samstagnachmittag stand zur freien Verfügung. Man konnte ausgiebig im hauseigenen Schwimmbad verweilen oder eine ausgedehnte Stadtbesichtigung vornehmen, oder auch mal in das nur 5 km entfernte Bad Rappenau fahren. Die Bilanz dieses Wochenendes war wieder sehr erfolgreich: wir hatten durch die konzentrierten Proben große Fortschritte gemacht, und die Geselligkeit hatte die Gemeinschaft gefördert und die neuen Mitspieler voll integriert.

Die Sinfoniekonzerte am 13. November in Möglingen, am 19. November in Schwieberdingen und am 20. November in Hemmingen waren gut besucht und das Presseecho sehr positiv.

Seit diesem Herbst gibt es eine Neuerung im Kartenvorverkauf: die Eintrittskarten können als Gutscheine erworben werden. Diese sind zeitlich unbegrenzt und für sämtliche Konzerte gültig, die unter der Leitung des SSO durchgeführt werden, selbstverständlich auch für die Konzerte außerhalb Schwieberdingens.